Mikrobiologische Therapie - Praxis Dr Kunz

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Mikrobiologische Therapie

weitere Naturheilverfahren

besonderes Leistungsangebot nach eigenen Angaben

Die Mikrobiologische Therapie über den Darm......

Die Erkenntnis, das Bakterien nicht nur krankmachende Keime sind, die antibiotisch behandelt werden müssen, sondern notwendig für die Gesundheit sein können setzt sich immer mehr durch. Medizinische Präparate mit Mikrooeganismen (Probiotika) finden immer mehr Beachtung. Der Mensch lebt mit einer immensen Zahl von Mikroorganismen zusammen in einer Symbiose. Die Anwesenheit dieser Mikroorganismen im menschlichen Körper, speziell im Darm ist notwendig für ein funktionsfähiges und intaktes Immunsystem des Menschen.


Diese Mikroorganismen üben einen einen Trainingseffekt auf das Immunsystem des Menschen aus und helfen mit, es im Gleichgewicht zu halten. Ist dieser Effekt zu schwach, kann er mit Hilfe von medizinischen Probiotika unterstützt werden. Diese Therapeutika bestehen aus lebenden, abgetöteten Mikroorganismen oder deren Bestandteile. Jeder kennt die Wirkungsweise von Impfungen. Durch diese Therapeutika wird eine Stabilisierung der Mikroflora im Darm sowie eine Stimulation des Immunsystems durch Aktivierung von Makrophagen, B- und T-Lymphozyten erreicht und es kommt letztendlich zu einem regulierenden Effekt, bei einer Immunschwäche genauso wie bei einer überschiessenden Reaktion, zum Beispiel einer Allergie.

Es wird eine verbesserte Abwehrleistung im Bereich der Schleimhäute erzielt.




Was passiert genau?

Durch die Zufuhr von Bakterienfragmenten gelangen Antigene in die tieferen Schleimhautschichten des Darms. Es kommt zu einer Auswanderung von Lymphozyten, die ins Blut gelangen und im folgenden zu anderen Schleimhäuten, z.B. des Atemtraktes oder der Harnblase gelangen. Bei erneutem Antigenkontakt kommt es zu einer Antkörperbildung sowie zu weiteren Immunreaktionen.

Zu heftige immunantworten wie zum Beispiel bei einer Allergie, dem Heuschnupfen, Asthma oder der Neurodermitis können ebenfalls mit den sogenannten Probiotika günstig beeinflußt werden. Sie stabilisieren die Schleimhäute im Darm und verhindern, daß zu viele Allergene durch die zu durchlässige Schleimhaut gelangen. Die Abwehrbarriere der Schleimhaut wird durch Antkörper (Sekretorische IgA) verbessert.

Wo kann diese Therapie eingesetzt werden?

Chronische Infekte des Magendarmtraktes, der Atemwege sowie nichtinfektiöse Erkrankungen im Gastrointestinaltrakt können behandelt werden. Unspeziefische Darmbeschwerden durch Ungleichgewichte im Darm hervorgerufen lassen sich ebenfalls gut therapieren.
Allergische Erkrankungen, besonders der Atemwege und der Haut, und zuletzt auch Nahrungsmittelallergien lassen sich günstig beeinflussen.


Zu Beginn der Therapie sollte eine Stuhluntersuchung durchgeführt werden die die aktuelle Situation der Darmflora mit ihren weiteren Gegebenheiten wie z.B. den Säuregehalt oder das Vorhandensein von Entzündungsmarkern genau beleuchtet.

Die Therapie erstreckt sich dabei über mehrere Wochen bis Monate. Es werden dabei Tropfen, Kapseln oder auch Pulver täglich eingenommen, in besonderen Fällen können sogar sogenannte Autovaczine (Impfungen mit Bakterienwandanteilen) angewendet werden.






 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü