Stoßwellentherapie - Praxis Dr Kunz

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Stoßwellentherapie

Stoßwellentherapie

Die Stoßwellentherapie ist eine hervorragende Behandlungsmethode im orthopädischen Bereich, die wir seit Kurzem in unserer Praxis anbieten.


Die Stoßwellentherapie hat sich in den
letzten Jahren zunehmend als eine sehr wirksame Therapie in der Behandlung von schmerzhaften Muskel - und Sehnenerkrankungen in der Orthopädie erwiesen, bei denen andere Therapien wie Kortisoninjektionen oder Röntgenreizbestrahlung, besonders wenn mehrfach angewendet nur ungenügenden
Erfolg brachten oder sogar organschädigend wirkten.

Die extrakorporale Stoßwellentherapie (ESWT)
ist ein Verfahren, bei dem in der Tiefe eine gezielte und beabsichtigte nicht erkennbare Reizung erfolgt. So werden Heilungsprozesse
in tieferen Gewebszonen ausgelöst . Die Durchblutung wird gesteigert, Blutgefässe sprossen ein. Es kommt zu einer bindegewebigen Neubildung. Degeneriertes Sehnengewebe wird mit jungen Sehnenfasern durchsetzt und gestrafft.
Dies ist auch der Grund weshalb die ESWT einen zeitlich längeren Heilungsprozess
benötigt.

Welche
Erkrankungen können behandelt werden?


Muskelhärten - Verkrampfungen
Sehnenreizungen
Sehnenansatzreizungen
Nachbehandlung von Muskelverletzungen

Speziell:

Schultergelenksbeschwerden
Kalkschulter
Epicondylitis - Tennisellenbogen

Fersensporn
Tibiakantensyndrom
Patellaspitzensyndrom (Kniescheibe)

Schmerzhafte Sehnenansätze

Halswirbelsäulensyndrom
Brustwirbelsäulensyndrom
Lendenwirbelsäulensyndrom


Wie wird die Methode durchgeführt?

Die Therapie wird in 4-8 Sitzungen durchgeführt, manchmal auch weniger. Zwischen den Sitzungen sollte eine Pause von ca. einer Woche liegen, da das Gewebe Zeit zur Abheilung benötigt.
Behandelt werden schmerzhafte Stellen sowie angrenzende Muskelgruppen.

Neuerdings stimulieren wir dabei auch bestimmte Akupunkturpunkte mit dem Schallkopf, der sogenannten Stoßwellenakupunktur nach Dr. Germann, wodurch man eine deutlich verbesserte Heilung erreicht.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü